Manfred Clemenz, Hans Zitko, Martin Büchsel, Diana Pflichthofer (Hg.)

IMAGO

Interdisziplinäres Jahrbuch für Psychoanalyse und Ästhetik, Band 4

Cover IMAGO

EUR 25,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Imago

Verlag: Psychosozial-Verlag

215 Seiten, Broschur, 165 x 240 mm

Erschienen im Januar 2017

ISBN-13: 978-3-8379-2479-4, Bestell-Nr.: 2479

Das Periodikum IMAGO wurde mit dem Ziel gegründet, Diskussionen zwischen Kunst, Ästhetik, Psychoanalyse und angrenzenden Disziplinen anzustoßen und zu intensivieren. Das Jahrbuch versammelt interdisziplinär orientierte Beiträge, die sowohl grundsätzliche theoretische Fragen behandeln als auch Deutungen empirischen Materials liefern.

Das weitgefächerte Themenspektrum des vierten Bandes reicht von Dürers Gelingen, einen Gedankenprozess in Melencolia I zu einem Bild zu formen, über die Träume Nebukadnezars bis zur Frage nach der Möglichkeit fotografischer Fiktion.

Mit Beiträgen von Barbara Baert, Lars Blunck, Martin Büchsel, Thomas Ebke, Adrian Gaertner, Kerrin Jacobs, Matthias Kettner, Magdalena Nieslony, Regine Prange und Anselm Rau

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

Schellings Kristall: Die Welt ist, was der Phall ist
Regine Prange

Aby Warburgs (1866–1929) »Nymphe«
Ein Forschungsbericht zu Motiv, Phantom und Paradigma
Barbara Baert

Das fotografische »Als-ob«
Zur Frage, wie fotografische Fiktionen möglich sind
Lars Blunck

»… and flashbacks they truly were«
Konstellationen des Explosiven in Edward Dmytryks Mirage
Thomas Ebke


MELENCOLIA • I
Wie es Dürer gelang, die Erzeugung eines Gedankenprozesses zum Bild zu machen
Martin Büchsel

Zur Theorie »sozialer Pathologien« bei Freud, Fromm, Honneth und Habermas
Kerrin Jacobs & Matthias Kettner

Die Träume des Nebukadnezar
Ein psychoanalytisch-kulturwissenschaftlicher Essay
Adrian Gaertner

Gelebte und inszenierte Vita: Kazimir Malevič
Magdalena Nieslony

Im Wechselbad der Gefühle – das Lignum vitae
Anselm Rau