Helga Krüger-Kirn, Bettina Schroeter (Hg.)

Verkörperungen von Weiblichkeit

Gendersensible Betrachtungen körperpsychotherapeutischer Prozesse

Cover Verkörperungen von Weiblichkeit

EUR 34,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Therapie & Beratung

Verlag: Psychosozial-Verlag

324 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im August 2017

ISBN-13: 978-3-8379-2729-0, Bestell-Nr.: 2729

Die Autorinnen beleuchten die kulturhistorischen und gesellschaftlichen Prägungen der weiblichen Körperlichkeit, die in das subjektive Erleben und Leibempfinden moderner Frauen hineinwirken. Im Zentrum steht eine geschlechtersensible Perspektive auf körperpsychotherapeutische Prozesse. Der Körper bildet dabei den Referenzpunkt, der allen Aufsätzen gemeinsam ist. Die historische, kulturelle, soziale und individuelle Kontextgebundenheit der subjektiven Verkörperung von Weiblichkeit wird aus verschiedenen theoretischen und körperpsychotherapeutischen Zugängen reflektiert. Dazu treten Erkenntnisprozesse aus der ambulanten psychotherapeutischen Praxis sowie körper- und gendertheoretische Forschungsperspektiven in einen interdisziplinären Dialog.

Verkörperungen von Weiblichkeit bietet einen erfahrungsbasierten Einblick in körperliche und psychische Zusammenhänge. Eine kritische und gendersensible Reflexion über Pathologisierungen stellt bisherige (körper-)psychotherapeutische Forschungen auf den Prüfstand. Durch praktische Fallbeispiele wird deutlich, welche Prozesse in körperbezogenen therapeutischen Prozessen erreichbar sind und wie notwendig dabei ein gendersensibles Bewusstsein ist.

Mit Beiträgen von Anke Abraham, Cristina Angelini, Angela von Arnim, Eva Bogensperger-Hezel, Paula Diederichs, Dorothea Hafner, Helga Krüger-Kirn, Doris Lange, Susanne Maurer, Cornelia Richter-Grimm, Thea Rytz, Sabine Schrem, Bettina Schroeter, Anja Weiffen, Angelika Weirauch und Anna Willach-Holzapfel

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort
Lidy Evertsen

Einleitung
Helga Krüger-Kirn & Bettina Schroeter

I. Frauenkörper – Sprache – Körperwissen

»Kein Ort nirgends oder von der Sehnsucht anzukommen«
Suchbewegungen zum weiblichen Körper
Bettina Schroeter

Zwischen Wortgewalt und Körpergeflüster
Zum Problem der Symbolisierung weiblicher Körperlichkeit am Beispiel von Mutterschaft
Helga Krüger-Kirn

Der Körper als utopischer Fluchtpunkt?
Feministische Reflexionen
Susanne Maurer

Auf der Suche nach den weiblichen Traditionen der Körpertherapie
Sabine Schrem

II. Schönheit – Sexualität – Mutterschaft

Der weibliche Körper – Heimat oder Kriegsschauplatz?
Angela von Arnim

»Jetzt mues de Buuch weg!«
Wie demütigende Werbebilder und Botschaften weiblichen Selbstwert erschüttern und Essstörungen fördern
Thea Rytz

Verdinglichter Körper und spürender Leib – Spuren zu einer anderen Sexualität
Anke Abraham

Verkörperung von Weiblichkeit im Zeitraum von Mutterwerden und Muttersein
Schwangerschaft – Geburt – Wochenbett
Paula Diederichs, Eva Bogensperger-Hezel & Anja Weiffen

III. Phänomene moderner Weiblichkeit im körperpsychotherapeutischen Prozess

Der erschöpfte weibliche Körper und seine körperpsychotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten
mit Funktioneller Entspannung
Doris Lange

Frauen, die brüllen, und Hähnen, die krähen, soll man die Hälse umdrehen
Exkurs über weibliche Aggression
Cornelia Richter-Grimm & Anna Willach-Holzapfel

Ungleiche Schwestern – Frauen mit und ohne Behinderungen
Angelika Weirauch

Frauen – Körper – Politik
Körperpsychotherapie bei geschlechtsspezifischer Gewalt
Cristina Angelini

Trauma und Lebendigkeit
Tanztherapeutische Begegnungen im Licht »weiblicher« Körperpsychotherapie
Dorothea Hafner

Die Autorinnen

Rezensionen

[ einblenden ]

www.frauenberatenfrauen.at

Rezension von Bettina Zehetner

»›Der weibliche Körper – Heimat oder Kriegsschauplatz‹ so betitelt Angela von Arnim ihren Artikel über (selbst)destruktive Normierungspraktiken im Namen der Schönheit. Laut sozialpsychologischen Studien steigt die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper in den letzten Jahren ständig…« [mehr]