Donald W. Winnicott

Der Anfang ist unsere Heimat

Essays zur gesellschaftlichen Entwicklung des Individuums

Cover Der Anfang ist unsere Heimat

EUR 34,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Bibliothek der Psychoanalyse

Verlag: Psychosozial-Verlag

304 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im November 2019

ISBN-13: 978-3-8379-2905-8, Bestell-Nr.: 2905

Mit einem Vorwort von Claire Winnicott, Ray Shepherd und Madeleine Davis.
Aus dem Englischen von Irmela Köstlin

Die psychoanalytischen Arbeiten von Donald W. Winnicott beeinflussen die Psychoanalyse und ihre verschiedenen Schulen nachhaltig. Seine Erkenntnisse erfuhren auch außerhalb von Wissenschaft und professioneller Praxis viel Zustimmung, weil er sich nicht scheute, sie vor fachfremdem Publikum vorzutragen. Das Themenspektrum der hier versammelten Vorträge reicht von der Entwicklung des Individuums über die Mutter-Kind-Dyade bis hin zu brisanten gesellschaftspolitischen Fragestellungen. So zeigt Winnicott, wie sehr die Art und Weise, wie wir das Leben, den Menschen und die Gesellschaft betrachten, von der Psychoanalyse beeinflusst ist.


Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort
Dank

Psychoanalyse und Naturwissenschaft: Freunde oder Verwandte?

Teil 1 – Gesundheit und Krankheit

Die Vorstellung eines gesunden Individuums
Schöpferisch leben
Sum, Ich bin
Das Konzept eines falschen Selbst
Der Wert der Depression
Aggression, Schuld und Wiedergutmachung
Delinquenz als Zeichen von Hoffnung
Verschiedene Formen der Psychotherapie
Heilung

Teil 2 – Die Familie

Der Beitrag der Mutter zur Gesellschaft
Das Kind in der Familiengruppe
Wie Kinder lernen
Unreife bei Jugendlichen

Teil 3 – Reflexionen über die Gesellschaft

Denken und das Unbewußte
Der Preis, den wir zahlen, wenn wir die Ergebnisse der psychoanalytischen Forschung ignorieren
Apropos Feminismus
Die Pille und der Mond
Eine Diskussion über Kriegsziele
Berliner Mauern
Freiheit
einige Gedanken zur Bedeutung des Wortes »Demokratie«
Der Ort der Monarchie

Register