Heike Plitt

Mentalisierungskompetenz für Paare

Neue Impulse für Therapie und Beratung

Cover Mentalisierungskompetenz für Paare

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Therapie & Beratung

Verlag: Psychosozial-Verlag

146 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

1. Aufl. 2020

Erschienen im Juli 2020

ISBN-13: 978-3-8379-2962-1, Bestell-Nr.: 2962

DOI: https://doi.org/10.30820/9783837929621
Mentalisierungskompetenz – die Fähigkeit, die eigene Innenwelt, die Welt des anderen und die gemeinsame Beziehung besser zu verstehen – ist zentral für das Gelingen einer Partnerschaft. Mentalisieren kann in der Therapie und Beratung von Paaren gezielt gefördert werden.

Heike Plitt gibt allen praktisch Tätigen, die sich mit dem Themenkomplex Partnerschaft auseinandersetzen, konkrete Tipps, welche Haltungen und Interventionen zur Verbesserung der Mentalisierungsfähigkeit führen können. Sie verbindet aktuelle Erkenntnisse aus der Säuglings-, Entwicklungs- und Bindungsforschung mit paardynamischen Prozessen und zeigt, wie die Herausforderungen der Paartherapie und -beratung gemeistert werden können.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

1 Mentalisieren – was ist das?
1.1 Mentalisieren – ein alltagsferner Begriff
1.2 Mentalisieren in der Psychoanalyse – ein gängiger Begriff

2 Mentalisieren – das Entwickeln einer Fähigkeit
2.1 Entwicklung der Intersubjektivität
2.2 Affektspiegelung
2.3 Emotionsregulation
2.4 Bindungsqualität
2.5 Epistemisches Vertrauen
2.6 Mentalisierungsmodi
2.7 Kritik am Mentalisierungsmodell

3 Mentalisieren in der Paarbeziehung
3.1 Bindungsstrategien und Mentalisierungskompetenz im Erwachsenenalter
3.2 Mentalisieren und Stress
3.2.1 Vulnerabilitäts-Stress-Adaptionsmodell
3.2.2 Stressabhängiges Schaltmodell der Mentalisierung
3.3 Mentalisieren und Informationsdefizite
3.4 Mentalisierungsdimensionen
3.5 Mentalisieren und Paarkonflikte
3.6 Prämentalistische Erfahrungsmodi in Paarbeziehungen
3.7 Mentalisieren einer dritten Ebene
3.8 Mentalisieren und Sexualität
3.9 Fazit

4 Mentalisieren in der Paartherapie
4.1 Mentalisieren – Verstehen und Verständnis
4.2 Mentalisierungsunterstützende Haltungen
4.2.1 Tragfähige Beziehungsgestaltung
4.2.2 Gegenwärtigkeit
4.2.3 Selbstoffenbarung und Authentizität
4.2.4 Haltung des Nicht-Wissens
4.2.5 Affektfokussierung
4.2.6 Mentalisieren der Übertragung
4.2.7 Perspektivenvielfalt
4.2.8 Mentalisierungsfokussierung
4.3 Mentalisierungsunterstützende Interventionen
4.3.1 Psychoedukative Einstiegsphase
4.3.2 Mentalisierungsprofil erstellen
4.3.3 Kommunikationstraining
4.3.4 Copingstrategien aneignen
4.3.5 »Stop and Stand« und »Stop and Rewind«
4.3.6 Challenging
4.3.7 Mentalisieren der Paarbeziehung
4.3.8 Alltagsszenen mentalisieren
4.3.9 Fiktive Szenen mentalisieren
4.3.10 Musik und Mentalisieren
4.4 Mentalisierungsunterstützende Fragen und Formulierungen
4.5 Mentalisieren und Widerstände in der Paarberatung
4.6 Selbstevaluationsbogen
4.7 Fazit

5 Resümee

Literatur