Niklas Gebele

Märchen, Mythen, Netflix

Zum Arbeiten mit populären Narrativen in der Psychotherapie

Cover Märchen, Mythen, Netflix

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Therapie & Beratung

Verlag: Psychosozial-Verlag

141 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Januar 2021

ISBN-13: 978-3-8379-3029-0, Bestell-Nr.: 3029

Popkulturelle Narrative bieten einen niederschwelligen, kreativen und unmittelbar emotional bedeutsamen Zugang zum Denken und Fühlen von Patient*innen. Durch die gemeinsame Analyse bekannter Geschichten und die daraus abgeleiteten individuellen Metaphern und Erkenntnisse kann eine gemeinsame, verbindende Sprache für den psychotherapeutischen Prozess gefunden werden.

Anhand zahlreicher Fallbeispiele verdeutlicht Niklas Gebele, wie das Interesse an für Patient*innen bedeutsamer Popkultur – Filme, Serien, Literatur, Games und Musik – eine vertrauensvolle und als wertschätzend erlebte therapeutische Beziehung fördert. Er motiviert Therapeut*innen zum kreativen Ausprobieren und Weiterentwickeln der eigenen psychotherapeutischen Technik und zeigt Möglichkeiten der soliden Fundierung eines solchen Vorgehens in anerkannten psychotherapeutischen Richtlinienverfahren auf.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

I Einleitung

I.I Psychologie in der Popkultur

I.II Geschichten in der Psychotherapie

II Psychotherapiegeschichten

II.I Alles steht Kopf: Die Funktion von Kummer – Konflikte erkennen und durcharbeiten

II.II Game of Thrones: »Nicht heute!« – Umgang mit Widerstand

II.III Chester Bennington: No More Sorrow – Ressourcen aktivieren

II.IV Sissi: Schicksalsjahre einer Kämpferin – Deutungen im Viereck der Einsicht

II.V Dogs of Berlin: Wahre Männlichkeit – Mentalisierung fördern

II.VI My Little Pony: »Manchmal reicht eben auch nur ein wenig Freundlichkeit« – Therapeutische Beziehung und Ego-States

II.VII Aufräumen mit Marie Kondo: The Life-Changing Magic of Tidying Up – Beziehungskonflikte konstruktiv bearbeiten

II.VIII Das Schicksal ist ein mieser Verräter: »Schmerz verlangt gespürt zu werden« – Traumaexposition in visu

II.IX Overwatch: »We Are Overwatch« – Gruppenkohäsion als Wirkfaktor

III Learning by watching: Popkultur in der Lehre

IV Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite: Radikalisierung in der Popkultur

IV.I Harry Potter: Lord Voldemort und die Demütigung

IV.II Star Wars: Darth Vader und die einfachen Lösungen

IV.III The Walking Dead und die Radikalisierung von Gruppen

V Popkultur – Risiken und Nebenwirkungen

V.I Germany’s Next Topmodel: Ganz lecker, aber ziemlich fad

V.II Tote Mädchen lügen nicht: Die Leiden der jungen Hannah

VI Abschließende Bemerkungen

Literatur