Stefan Wulf

Der Psychiater Albrecht Langelüddeke (1889-1977)

Eine biografische Annäherung

Cover Der Psychiater Albrecht Langelüddeke (1889-1977)

EUR 16,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Forschung Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

114 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

1. Aufl. 2021

Erschienen im Juli 2021

ISBN-13: 978-3-8379-3131-0, Bestell-Nr.: 3131

DOI: https://doi.org/10.30820/9783837978100

Mit einem Grußwort von Dr. Andreas Jürgens und einem Vorwort von Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach

Die Laufbahn des Psychiaters Albrecht Langelüddeke umfasste mehr als fünf Jahrzehnte. Langelüddeke war Kliniker, Anstaltsdirektor und Hochschullehrer, gefragter Gerichtsgutachter und anerkannter Experte auf dem Gebiet der forensischen Psychiatrie. Er arbeitete unter den Bedingungen von drei politischen Systemen, der Weimarer Republik, dem »Dritten Reich« und der frühen Bundesrepublik. Sein Wirken als Psychiater in Hamburg und in Hessen (Marburg, Haina) verweist auf vielfältige Fragen der klinischen und gutachterlichen Praxis sowie der ärztlichen Ethik.

Stefan Wulf widmet sich in seiner biografischen Untersuchung den wichtigsten Ereignissen und Tätigkeitsschwerpunkten in der Karriere des Psychiaters, diskutiert kritisch seine Rolle im Nationalsozialismus und nähert sich über den psychiatrischen Fachterminus der »Psychopathie« besonderen Facetten seines Denkens und Handelns.

Historische Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. Kleine Schriften Band 2