Zeit zum Lesen

Auch in diesem Jahr haben wir unsere besonders beliebten Bücher und ein paar Geschenkideen für Sie in einem Flyer zusammengestellt. Wenn Sie den Flyer als PDF downloaden möchten, finden Sie ihn in unserem Download-Bereich.

Aktuelles

4.12.2017 16:29

(Homo)Sexualität und Psychoanalyse

Zu diesem Thema veranstaltet die International Psychoanalytic University Berlin am 12. und 13. Januar ein Symposium, das als Diskussionsveranstaltung mit der Ausstellung »Faszination Sex« über den Theoretiker und Schwulenaktivisten Martin Dannecker (Schwules* Museum, Berlin) zusammenhängt.

Weiterlesen …

29.11.2017 12:49

Jürgen Straub erhält Höffmann-Wissenschaftspreis 2017 der Universität Vechta

Der Höffmann-Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz wird im Jahr 2017 bereits zum siebten Mal an der Universität Vechta vergeben: Die Entscheidung fiel auf den Psychologen, Autor und Herausgeber Jürgen Straub (Ruhr-Universität Bochum). Der Preis würdigt herausragende und wegweisende Arbeiten aus Themenfeldern der interkulturellen Kompetenz. Er wird jährlich an Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit ausgeschrieben.

Weiterlesen …

29.11.2017 09:06

»Man muss sich in die Lage der Betroffenen versetzen«

Im Interview mit Pamela Dörhöfer für die Frankfurter Rundschau spricht der Medizinhistoriker Volker Roelcke über die Bedeutung des Wortwissens in der Vergangenheit und über das Verständnis von evidenzbasierter Medizin in der Gegenwart. Darüber, wie eine alternative Demenzforschung aussehen könnte, wo die Grenzen von Tierversuchen liegen und warum eine Synthese von Natur- und Kulturwissenschaften in der Medizin unbedingt wünschenswert ist.

Weiterlesen …

28.11.2017 10:49

Till Bastian ist Preisträger der Dr. Margrit Egnér-Stiftung 2017

Am 9. November wurde Till Bastian der Preis der Dr. Margrit Egnér-Stiftung in Zürich verliehen. Mit diesem jährlich vergebenen Wissenschaftspreis würdigt die Stiftung Personen, »die durch ihr Lebenswerk, das Verfassen einzelner hervorragender Arbeiten oder die praktische Tätigkeit auf wissenschaftlicher Grundlage zu einer humaneren Welt beitragen, in welcher der Mensch in seiner Ganzheitlichkeit im Mittelpunkt steht«.

Weiterlesen …

27.11.2017 15:16

Abschiedssymposium von Joachim Küchenhoff im Sommer 2018

Anlässlich des Abschieds von Joachim Küchenhoff veranstaltet die Erwachsenenpsychiatrie der Psychiatrie Baselland am 14. Juni 2018 ein Symposium unter dem Motto »Zur Sprache bringen. Die Aufgaben der Therapie«.

Weiterlesen …

24.11.2017 12:44

Andreas Peglau im Gespräch zum Rechtsruck im 21.Jahrhundert

Wie kann der aktuell zu verzeichnende politische Rechtsruck der Gesellschaft erklärt und verstanden? Worauf lässt sich der Erfolg von populistischen Parteien und Politikern zurückführen? Wie kann dem entgegentreten werden? Vor dem Hintergrund seiner Auseinandersetzung mit Wilhelm Reichs »Massenpsychologie des Faschismus« spricht Andreas Peglau im Interview über die Suche nach hasserfüllten Feindbildern ...

Weiterlesen …

24.11.2017 11:38

Preview des Films »cry baby, cry« von Antonin Svoboda unter Mitwirkung von Thomas Harms

Am 26. November um 11 Uhr findet im Bremer Kino CITY 46 die Preview des Films »cry baby, cry« statt. Der Kinodokumentarfilm begleitet über ein Jahr lang drei Familien mit neugeborenen Babys. Im Anschluss diskutieren Regisseur Antonin Svoboda und Eltern-Baby-Körperpsychotherapeut Thomas Harms.

Weiterlesen …

17.11.2017 11:26

»In Utero« – Filmvorführung und Diskussion mit Ludwig Janus

Das Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie im Rheinland e.V. lädt am 1. Dezember 2017 zur Filmvorführung von »In Utero« und anschließender Diskussion mit Ludwig Janus ein. Der Film erläutert über Interviews mit PsychoanalytikerInnen und PsychotherapeutInnen die lebensgeschichtliche Bedeutung von Schwangerschaft und Geburt.

Weiterlesen …

16.11.2017 15:48

Die Unfähigkeit zu trauern

50 Jahre nach dem Erscheinen von Alexander und Margarete Mitscherlichs Buch »Die Unfähigkeit zu trauern« findet vom 30. November bis zum 1. Dezember 2017 eine Tagung in Berlin statt, die nach Ambivalenz und Aktualität des Werkes fragt und die in Kooperation von der RWTH Aachen und dem Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin entstanden ist.

Weiterlesen …

16.11.2017 14:54

Zum 75. Geburtstag von Martin Dannecker

In diesem Monat feiert der Autor, Sexualwissenschaftler und langjährige Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) Martin Dannecker seinen 75. Geburtstag. Bis 2005 arbeitete Dannecker am Institut für Sexualwissenschaft des Uniklinikums in Frankfurt am Main, wo er in den letzten Jahren stellvertretender Direktor war. Gegenwärtig lebt und arbeitet er in Berlin.

Weiterlesen …

9.11.2017 14:54

Es gibt ein Recht auf ein drittes Geschlecht

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gab am 8. November 2017 ein Grundsatzurteil zur Intersexualität bekannt. Intersexuelle Menschen können sich auf das allgemeine Persönlichkeitsrecht und den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes berufen, um in offiziellen Dokumenten weder als männlich noch als weiblich anerkannt zu werden. Der Gesetzgeber wird von den Verfassungsrichtern dazu aufgefordert, die Entscheidung bis Ende 2018 umzusetzen und ein drittes Geschlecht ins Geburtenregister aufzunehmen.

Weiterlesen …

6.11.2017 11:22

Paul L. Janssen erhält den Ehrenpreis der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM)

Prof. Dr. P. L. Janssen wurde für sein jahrzehntelanges fachpolitisches Engagement geehrt. Als Gründungspräsident leitete Professor Paul Janssen von 1992 bis 2004 die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und ärztliche Psychotherapie und hat nicht nur in dieser Zeit maßgeblich die Entwicklung der Psychosomatischen Medizin und der Psychotherapie in Deutschland mitgeprägt.

Weiterlesen …

6.11.2017 11:02

20. Arbeitstagung des Frankfurter Psychose-Projektes e.V. (FPP)

Das Frankfurter Psychose-Projekt e.V. lädt am 2. Dezember 2017 ab 15 Uhr zu seiner 20. Arbeitstagung im Psychoanalytischen Zentrum in Frankfurt am Main ein.

Weiterlesen …

1.11.2017 15:30

25 Jahre Journal für Psychologie

Vor 25 Jahren, im Oktober 1992, erschien die erste Ausgabe des Journal für Psychologie. Seitdem, in einem Vierteljahrhundert der neueren Geschichte der deutschsprachigen Psychologie, gestaltet das Journal diese mit, impulsgebend, beitragend, begleitend und kritisch kommentierend.

Weiterlesen …

27.10.2017 10:13

Kunstaktion in Leipzig macht auf Ergebnisse der »Mitte«-Studie 2016 aufmerksam

Wie der Mitteldeutsche Rundfunk berichtet, wurden im Rahmen einer Aktion gegen Diskriminierung fünf ehemalige Industrie-Schornsteine in Leipzig zu Säulendiagrammen umgedeutet, die Ergebnisse der Leipziger »Mitte«-Studie 2016 symbolisieren.

Weiterlesen …

23.10.2017 12:20

Narzissmus und Macht in der Politik – das Beispiel Donald Trump

Am 27. Oktober wird Hans-Jürgen Wirth in Gießen mit einem Vortrag zum Thema »Narzissmus und Macht in der Politik – das Beispiel Donald Trump« zu hören sein. Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Gießener Hardthof Gallery Tales« statt ...

Weiterlesen …

23.10.2017 11:19

Ernst-E.-Boesch-Preis für Kulturpsychologie

Der diesjährige Ernst-E.-Boesch-Preis für Verdienste um die Förderung und Verbreitung der wissenschaftlichen Kulturpsychologie wurde Prof. Dr. Lutz Eckensberger und Frau Dr. Sarah Demmrich verliehen. Prof. Eckensberger wird als anerkannte Wissenschaftlerpersönlichkeit für sein bisheriges Gesamtschaffen, Dr. Demmrich für ihre innovativen Leistungen als Nachwuchswissenschaftlerin geehrt.

Weiterlesen …

19.10.2017 16:19

Zur Bedeutung der Kulturwissenschaften für die Medizin

Am 25. Oktober findet am Medizinischen Lehrzentrum (MLZ) des Universitätsklinikums Gießen das Symposium »Zur Bedeutung der Kulturwissenschaften für die Medizin« statt: Die Medizin der Gegenwart ist in ihrem Krankheitsverständnis, in Wissensbeständen und Handlungsweisen auf den kranken Körper des Menschen hin ausgerichtet.

Weiterlesen …

22.09.2017 14:54

Nachruf auf Annelinde Eggert-Schmid Noerr von Joachim Heilmann und Urte Finger-Trescher

Wir trauern um unsere Kollegin Prof. Dr. Annelinde Eggert-Schmid Noerr, die viele Jahre als 1. Vorsitzende dem Vorstand des Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik (FAPP) angehörte. Am 9. September 2017 ist sie nach schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren verstorben.

Weiterlesen …

14.09.2017 16:46

Eine kritische Stimme, die fehlt

Horst-Eberhard Richter »war eine Schlüsselfigur der deutschen Friedensbewegung der 80er Jahre; Psychoanalytiker, Mediziner und Philosoph, der 2011 in Gießen nach einem wirkungsmächtigen Leben verstarb. Ein Denker, der über Jahre hinweg die Bestsellerlisten beherrschte und dessen Menschlichkeit noch heute in höchsten Tönen gelobt wird«, schreibt Stephan Scholz am 11. September 2017 im Gießener Anzeiger.

Weiterlesen …

4.09.2017 08:00

Praktikum im Psychosozial-Verlag

Haben Sie Interesse, die Arbeit in einem wissenschaftlichen Verlag kennenzulernen? Informieren Sie sich hier über ein Praktikum in unserem Verlag …

Weiterlesen …

28.08.2017 10:20

Symposium der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse und Musik

»Facetten des Transformationsprozesses in Psychoanalyse und Musiktherapie« lautet das Thema des diesjährigen Symposiums der DGPM. Vom 27. bis zum 29. Oktober findet es in diesem Jahr in Berlin statt ...

Weiterlesen …

23.08.2017 12:17

»Resonanz: Erfahrung, Bedeutung, Sinnsuche«

Zu diesem Thema veranstaltet die International Psychoanalytic University Berlin am 20. und 21. Oktober ein Symposium in Berlin.

Weiterlesen …

23.08.2017 11:23

Narzissmus und Macht in der Politik: Das Beispiel Donald Trump

Eine psychoanalytische Perspektive auf den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump vermittelt Hans-Jürgen Wirth in seinem dreiteiligen Artikel im Magazin für Kultur und Rebellion »Hinter den Schlagzeilen«. Dort thematisiert er unter anderem den Einfluss von Psychopathologie auf politisches Handeln ...

Weiterlesen …

21.07.2017 16:46

Umbenennung des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen

Das Gießener Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie wurde nach einem Mitgliederbeschluss im vergangenen Mai in »Horst-Eberhard-Richter-Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie« umbenannt. Wie Stephan Scholz in einem Artikel vom 20. Juli im Gießener Anzeiger berichtet, wird die Namensänderung mit einer Feierlichkeit Anfang September gewürdigt.

Weiterlesen …

10.07.2017 13:27

Keine friedfertige Frau

Margarete Mitscherlich-Nielsen machte sich besonders um die Weiterentwicklung der psychoanalytischen Theorie der Weiblichkeit verdient. In Kulturdebatten und in der Psychoanalyse engagierte sich die selbstbezeichnete Feministin leidenschaftlich für die Rolle der Frau. Bis zu ihrem Lebensende bewahrte sie sich eine imponierende intellektuelle Wachheit.

Weiterlesen …

14.06.2017 12:53

Autoritarismus

Vom 27. bis 29. Oktober 2017 findet an der Universität Leipzig die 6. Tagung in der Reihe »Kritische Theorie – Psychoanalytische Praxis« zum Thema »Autoritarismus« statt.

Weiterlesen …

19.05.2017 10:33

Sexualität von Männern – Dritter Deutscher Männergesundheitsbericht

Anfang Mai erschien im Psychosozial-Verlag der Dritte Deutsche Männergesundheitsbericht, der unter dem Titel »Sexualität von Männern« in Zusammenarbeit der Stiftung Männergesundheit mit dem Institut für Angewandte Sexualwissenschaft der Universität Merseburg entstand. Mit dem vorliegenden Bericht wird zum ersten Mal nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa die Sexualität von Männern untersucht.

Weiterlesen …

18.05.2017 08:44

Wie ein Panzer

»Warum prallt an Donald Trump jeder Skandal ab? Was macht seine Partei und seine Anhänger so gefügig?«, fragt Marc Saha über den amtierenden US-Präsidenten für die Deutsche Welle. Antworten geben der Psychoanalytiker Hans-Jürgen Wirth, der Politikwissenschaftler Thomas Jäger und Crister S. Garrett, Professor für Amerikanische Studien, im Interview.

Weiterlesen …

9.03.2017 10:54

Unsere Gesellschaft – ein krankes System?

Obwohl eine Gesellschaft nicht im wörtlichen Sinne als krank bezeichnet werden kann, sind Krankheitsmetaphern weit verbreitet. Wenn von Wirtschaftsdepression, von schizophrenen Organisationen oder von viralem Marketing die Rede ist, dann haben wir es mit einer Pathologisierung des Sozialen zu tun ...

Weiterlesen …

7.03.2017 11:09

Kriegskinder und Kriegsenkel auf Spurensuche

Darüber, wie heilsam das Forschen nach der familiären Vergangenheit und die Auseinandersetzung mit den eigenen Symptomen sein kann, berichtet der Beitrag »Kriegskinder und Kriegsenkel – Die Wahrheit kann heilen«, der kürzlich im Deutschlandfunk zu hören war ...

Weiterlesen …

31.01.2017 10:51

Männerbilder und ihre Folgen

Den Auswirkungen von Geschlechterrollen auf Männer haben sich Sebastian Fellner und Katharina Mittelstaedt in einem Artikel für »Der Standard« gewidmet und streifen dabei Themen wie Beruf, Politik und Gesundheit ...

Weiterlesen …

8.12.2014 11:21

E-Books im Psychosozial-Verlag

Wir freuen uns sehr, Sie auf eine Neuerung unseres Webshops aufmerksam machen zu können: Ab sofort können E-Books aus unserem beständig wachsenden Sortiment direkt von unserer Homepage heruntergeladen werden …

Weiterlesen …