Aktuelles

Verlagswechsel des Jahrbuchs der Psychoanalyse

Die Psychoanalyse ist eine Wissenschaft. Sie erforscht das dynamisch Unbewusste und seine Entstehung und gründet in der psychoanalytischen Behandlungssituation, aus der sich ihre Theorien und Konzeptualisierungen entwickeln bzw. an der sie sich messen lassen müssen.

Diese Auffassung von Psychoanalyse ist leitend für die Gestaltung des Jahrbuchs der Psychoanalyse, in dem Arbeiten zur klinischen Praxis und klinischen Theorie, zur Metapsychologie sowie zur angewandten Psychoanalyse einen zentralen Platz einnehmen. Neben der Weiterentwicklung und Vertiefung bestehender Konzepte sollen verstärkt neue Beobachtungen und Konzeptualisierungen zur Diskussion gestellt werden, hierin auch gesellschaftliche Veränderungen, die die Psychoanalyse herausfordern, kritisch beleuchtet werden. Mit neuen Formaten wollen die HerausgeberInnen diese Schwerpunktsetzung befördern: Neben dem klassischen Format wissenschaftlicher Arbeiten sollen in kurzen Beiträgen herausfordernde Konzeptualisierungsideen und prägnante klinische Vignetten präsentiert werden, um so neue, ungewohnte Perspektiven zu zeigen, kontroverse Diskussionen anzustoßen und in Interviews pointierte Positionen zu vertreten.

So wird ab Band 82 (Frühjahr 2021) die Rubrik psychoanalytische Bagatellen eingeführt. In ihr werden klinische Beobachtungen und theoretische Reflexionen vorgestellt, die in ihrer miniaturhaften Kürze wie nebensächlich erscheinen, aber psychoanalytisch zentrale Fragen aufwerfen.

Eingesandte Beiträge des klassischen Formats werden in einem Peer-Review-Verfahren begutachtet und bei Eignung zur Publikation von den HerausgeberInnen fachlich und redaktionell bis zur Endfassung betreut. Kurzbeiträge unterliegen einer verkürzten fachlichen und ethischen Prüfung durch die HerausgeberInnen bzw. beratende KollegInnen. Abgerundet wird das Profil des Jahrbuchs der Psychoanalyse durch die Beihefte, die gesellschaftliche, wissenschaftliche und künstlerische Entwicklungen im Kontext der Psychoanalyse vertiefen.

Preise und Bezugsbedingungen
Neuer reduzierter Preis für Mitglieder der DPV, DPG und DGPT: 39,90 € (Abo: 79,80 €)
Preis für AusbildungskandidatInnen und Studierende: 29,00 € (Abo: 58,– €)
Regulärer Preis pro Band: 49,90 € (Abo: 99,80 €)

Die Daten der AbonnentInnen werden beim Verlagswechsel nicht übergeben. Wenn Sie das Jahrbuch der Psychoanalyse bisher über den Verlag bezogen haben, müssen Sie also ein neues Abo abschließen, um keinen Band zu verpassen. Schließen Sie gleich hier Ihr Abo ab, sodass Sie jeden Band direkt bei Erscheinen bequem nach Hause geliefert bekommen! Das Einzelheft können Sie per Mail an bestellung@psychosozial-verlag.de vorbestellen.

Jahrbuch der Psychoanalyse - Band 82Bernd Nissen, Uta Zeitzschel, Wolfgang Hegener, Uta Karacaoglan (Hg.)
Jahrbuch der Psychoanalyse - Band 82
Hören und Träumen
EUR 49,90

Auf was hören wir, wenn wir träumen, was träumen wir, wenn wir hören, was lässt uns aufhorchen? Hören wir in der Beziehung oder die Beziehung? Wie verändert sich Hören und Träumen, wenn es sich nicht in zart-libidinösen Gefilden abspielt, sondern wenn es um Neid, Hass, Verachtung, Destruktion geht? Um Angst, Verzweiflung, Zusammenbruch, Nichts? Diese und unzählige andere Fragen drängen sich bei den beiden Begriffen auf. In diesem Band werden auf einige Fragen Antworten gesucht. [ mehr ]

Dieser Titel erscheint im März 2021.

 

Für Mitglieder der DPV, DPG und DGPT:
Jahrbuch der Psychoanalyse - Band 82Bernd Nissen, Uta Zeitzschel, Wolfgang Hegener, Uta Karacaoglan (Hg.)
Jahrbuch der Psychoanalyse - Band 82
Hören und Träumen
EUR 39,90

Auf was hören wir, wenn wir träumen, was träumen wir, wenn wir hören, was lässt uns aufhorchen? Hören wir in der Beziehung oder die Beziehung? Wie verändert sich Hören und Träumen, wenn es sich nicht in zart-libidinösen Gefilden abspielt, sondern wenn es um Neid, Hass, Verachtung, Destruktion geht? Um Angst, Verzweiflung, Zusammenbruch, Nichts? Diese und unzählige andere Fragen drängen sich bei den beiden Begriffen auf. In diesem Band werden auf einige Fragen Antworten gesucht. [ mehr ]

Dieser Titel erscheint im März 2021.

 

Zurück