19. und 20. Juni 2020 (München)

2020-06-19 - 2020-06-20

Symposium: Kindheit im Wandel – Psychoanalytische Perspektiven 

Vor 23 Jahren fand im
 Literaturhaus in München ein
 Symposium zum 20-jährigen
 Bestehen der Poliklinik am
 Biederstein statt, die
 Professor Stork aufbaute
 und bis 2001 leitete.
 Jochen Stork war geprägt 
durch die französische 
Psychoanalyse – er hatte
 viele Jahre in Paris im Centre
 Binet gearbeitet. Zu seinen –
 weit über München hinaus bekannten – jährlichen Symposien lud er Psychoanalytiker*innen aus der ganzen Welt ein.
1992 gründete er die Zeitschrift Symposium: Kindheit im Wandel – Psychoanalytische Perspektiven »Kinderanalyse«. Die Zeitschrift öffnete einen Dialog mit der europäischen und internationalen Kinderanalyse. 
Professor Stork hatte die Fähigkeit sich in einer sehr tiefen und existentiellen Weise mit dem Innenleben, den Problemen und dem Leiden psychisch kranker Kinder und deren Familien auseinanderzusetzen. Sein Interesse galt in seinem ganzen Denken der Conditio humana.
 Daran möchten wir mit unserem Symposium »Kindheit im Wandel« anknüpfen und über die Bedingungen von Kindheit heute aus psychoanalytischer Sicht nachdenken und im internationalen Kontext diskutieren. Wir freuen uns, dass wir mit Bernard Golse, Michael Günter, Heiner Keupp, Ricardo Rodulfo und Adelheid Staufenberg namhafte Referent*innen gewinnen konnten.

Veranstaltungsort

Literaturhaus München

Salvatorplatz 1

80333 München

(U 3/U6 und U4/U5 Haltestelle Odeonsplatz)

Tagungsgebühren

200 Euro

100 Euro für Aus- und Weiterbildungsteilnehmer*innen. In der Tagungsgebühr sind der Empfang am Freitagabend sowie die Kaffeepausen und der Lunch mit kleinem Mittagstisch am Samstag enthalten.

Anmeldung

Die schriftliche Anmeldung ist erforderlich bis spätestens 29. Mai 2020 auf dem Postweg, per E-Mail (mueller-jahn@psychoanalyse-muenchen.de) oder per Fax (089 54 07 55 00) an die Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.
Tagungsgebühr bitte überweisen an:
Bank für Sozialwirtschaft

IBAN DE52 7002 0500 0007 8105 00
BIC BFSWDE33MUE

Weitere Informationen

www.psychoanalyse-muenchen.de

 

 

Zurück