Prof. Dr. med. Ralf Zwiebel

Ralf Zwiebel ist Arzt für Neurologie und Psychiatrie sowie Psychoanalytiker (DPV) und Lehranalytiker am Alexander-Mitscherlich-Institut in Kassel. An der Universität Kassel war er als Professor für psychoanalytische Psychologie tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Klinische Theorie (zuletzt: Von der Angst Psychoanalytiker zu sein [2007]), Psychoanalyse in der Pädagogik (zuletzt, zusammen mit H. Dauber: Professionelle Selbstreflexion in Pädagogik und Psychoanalyse [2006]) und Filmpsychoanalyse (zuletzt, zusammen mit A. Mahler-Bungers: Projektion und Wirklichkeit. Die unbewusste Botschaft des Films [2006]).

Stand: November 2019

Bücher

Cover zu 3274.jpg

Daseinsanalyse, Psychoanalyse und Buddhismus im Gespräch

Reflexionen über Anfang und Ende

Wie blicken Daseinsanalyse, Psychoanalyse und Buddhismus auf die Welt, wie auf Fragen des Lebens und Sterbens? Ausgehend von Alice Holzhey-Kunz’ daseinsanalytischem Ansatz, der die psychoanalytische Theorie Sigmund Freuds mit existenzphilosophischen Auffassungen verbindet, treten der Psychoanalytiker Ralf Zwiebel und der Zen-Meister Gerald Weischede in einen intensiven Dialog, in dem die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Traditionen sichtbar werden.

Cover zu 2895.jpg

Die innere Couch

Psychoanalytisches Denken in Klinik und Kultur

Ralf Zwiebel erläutert zentrale Grundannahmen psychoanalytischen Denkens und Handelns. Er zeigt, wie wirksam die psychoanalytische Herangehensweise nicht nur in der klinischen Praxis ist, sondern auch, welch enorme Reichweite sie außerhalb der Therapiesituation entfaltet.


Zeitschriften

Cover zu 8374.jpg

Psychotherapie im Alter Nr. 75: Schlaf und Traum, herausgegeben von Christiane Schrader

19. Jahrgang, Nr. 75, 2022, Heft 3

Die Autor*innen regen dazu an, sowohl dem Schlaf als auch den Träumen bei der Behandlung älterer und alter Menschen Beachtung zu schenken.

Einzelartikel Artikelnr: 108374
Einzelartikel Artikelnr: 8374

Alle über uns beziehbaren Einzelartikel aus Zeitschriften von Ralf Zwiebel